Schmerztagebuch

Das Schmerztagebuch ermöglicht es Ihnen, Schmerzen zu messen und deren Verlauf zu dokumentieren.

Schmerztagebuch: PDF zum Download und Ausdrucken

Das Schmerztagebuch ermöglicht es Ihnen, Schmerzen zu messen und deren Verlauf zu dokumentieren.

Betroffene, die erst seit kurzem an einer Schmerzkrankheit (wie Rheuma, Fibromyalgie, etc.) leiden, können anhand Ihrer Eintragungen ablesen, welche möglichen Schmerzverstärker bestehen und welche Maßnahmen ihre Schmerzen lindern konnten. Für Patienten, die sich schon in einer Schmerztherapie befinden, kann das Schmerztagebuch zudem den Erfolg der therapeutischen Maßnahmen festhalten. Der behandelnde Arzt kann daraufhin die Therapie besser an Ihre Bedürfnisse anpassen oder durch geeignetere Therapiemethoden ersetzen.

Tragen Sie dazu täglich ein, welche Mittel Sie im Rahmen einer medikamentösen Therapie einnehmen. Bei nicht-medikamentösen Behandlungsformen können Sie stattdessen auch eine andere therapeutische Maßnahme eintragen oder einfach Faktoren, die Ihre Beschwerden bessern konnten (z.B. warmes Bad).

Die Stärke Ihrer Schmerzen können Sie für jeden Zeitpunkt am Tag (morgens, mittags, abends, nachts) individuell mithilfe der Skala von null bis zehn notieren. Patienten, bei denen der Schmerzort variiert, können in der letzten Zeile der Tabelle auch den schmerzenden Bereich markieren.

Rubaxx Tropfen

© 2017 Schmerzportal